10 Möglichkeiten in einem Casino zu betrügen

ways-to-cheat-at-the-casino

ways-to-cheat-at-the-casino

Die Casinos haben es schwieriger als man denkt. Seit das erste Casino seine Pforten geöffnet hat, versuchen die Leute aktiv das Haus zu schlagen – in vielen Fällen durch Betrug.

Man könnte es die menschliche Natur bezeichnen, man könnte es den Nervenkitzel der Jagd nennen, oder man könnte es auch Betrug nennen. In Casinos wird tatsächlich versucht zu betrügen und wenn der Geber ein wenig nervös zu sein scheint, dann liegt das daran, dass er die menschliche Natur in Aktion gesehen hat.

Das soll natürlich nicht heißen, dass wir alle Betrüger sind. Ich weiß mit Sicherheit, dass ich noch nie darüber nachgedacht habe, etwas hinterhältig zu tun. Das Casino durch kluge Strategien zu schlagen? Sicher, aber niemals betrügen.

Man könnte hier entgegnen und behaupten: “Wie definiert man eine kluge Strategie?” und Sie werden Recht haben. Heute bin ich jedoch hier, um über die gängigsten Methoden zu sprechen, mit denen Menschen in Casinos versuchen zu betrügen.

Aber zunächst möchte ich mit einem einfachen Ratschlag beginnen.

Warum man in einem Casino nicht betrügen sollte

Seien wir ehrlich – Betrug ist schlecht. Es gibt eine einfache Objektivität in dieser Aussage, die ich nicht verteidigen muss.

Aber um die Dinge in die richtige Perspektive zu rücken, gibt es neben der Peinlichkeit vom Sicherheitspersonal angepackt zu werden, auch noch die rechtliche Angelegenheit, mit der man sich befassen muss.

Es gibt nur einen Namen dafür und es macht sehr wenig Sinn, es zu versuchen im Kasino einen Pott zu schlagen. Dennoch versuchen es viele Leute und und scheitern oft zu ihrem großen Nachteil.

1. Einsätze nach Bekanntwerden des Ergebnisses

Es scheint bizarr zu sein, aber die Leute versuchen das. Und ziemlich oft hatten sie Erfolg. Zumindest bis die Casinos begannen, sich auf fortschrittliche Videoüberwachung und künstliche Intelligenz (AI) zu verlassen. Die künstliche Intelligenz ist unheilvoll bekannt als “Das Auge des Himmels”.

Im Grunde genommen funktioniert diese Art von Betrug oder scheitert oft -, wenn eine Gruppe von Freunden vorgibt, einander fremd zu sein und sich an den Tisch setzen. Einer oder zwei davon werden versuchen den Dealer abzulenken. In der Zwischenzeit würde der designierte Betrüger seine Geschicklichkeit nutzen, um schnell einen Einsatz auf den Sieg zu platzieren.

Diese Art von Betrug ist sehr, sehr schwer durchzusetzen und sie erfordert übermenschliche Gelassenheit und Reflexe.

Was tun Casinos, um Betrüger auffliegen zu lassen?

Das Auge des Himmels ist eine ominöse, an einen Terminal gebundene Technologie, die die unheimliche Fähigkeit besitzt Betrüger zu lokalisieren und zu erwischen. Man könnte denken, dass man schnell ist, aber nichts entgeht dem unerbittlichen Blick des Auges.

gefälschten Chips casino

2. Wie wäre es mit gefälschten Chips?

Viele Leute glauben, dass sie die benötigte Währung für ihre Einsätze als Heimwerkerprojekt bekommen können. Aber man kann keine Casino-Chips nachmachen. Außerdem ist der Diebstahl von Chips aus einem Casino mit Hilfe eines Insiders wirklich keine gute Option.

Casinos melden weiterhin jedes Jahr mindestens hundert Fälle von manipulierten Jetons. Die Häufigkeit, mit der diese Täter gefasst werden, lässt jedoch vermuten, dass sie immer geschickter geworden sind, um die Übeltäter ausfindig zu machen.

Wie erkennen die Casinos die gefälschten Chips?
Es ist einfacher, als man denkt! Jeder Chip ist mit RFID-Etiketten versehen, die es praktisch unmöglich machen, einen Diebstahl zu begehen oder gar einen Blindgänger an seiner Stelle zu verwenden. Die einzige theoretische Möglichkeit, mit gefälschten Chips zu betrügen, besteht darin, dass der Hersteller und jemand im Casino selbst Ihnen helfen würde. Das ist ein sehr unwahrscheinliches Szenario.

3. Cap oder Pinch, das ist die Frage

Es gibt eine Praxis, oder vielmehr eine Reihe von Praktiken, die als “Pinching & Capping” bekannt ist. Diese Aktionen beziehen sich darauf, wie man seine Einsätze handhabt, nachdem einige Informationen über das Spiel aufgedeckt wurden.

Nehmen wir an, man spielt Blackjack und der Dealer hat gerade eine Drei gegenüber deiner 10 aufgedeckt. Nun ist es offensichtlich, dass du mit größerer Wahrscheinlichkeit gewinnen wirst. Es wäre also am besten, den Einsatz mit einem zusätzlichen Chip zu kappen, ohne dass der Dealer dies bemerkt.

Dennoch besteht die Gefahr, dass man dich erwischt. Wenn du mich fragst, solltest du es gar nicht erst versuchen.

Wie gehen Casinos damit um?

Auch hier gilt, dass Casinos einen auf frischer Tat ertappen. Früher oder später wird die künstliche Intelligenz über deinem Kopf feststellen, dass du etwas fragwürdiges tust. Und weißt du was? Das Sicherheitspersonal wird an deinen Tisch geschickt. Du könntest es mit einem Casino der unteren Ebenen versuchen, aber die Chancen stehen gut, dass du auch dort erwischt wirst. Der Umgang mit dir wird sich ändern und weniger anmaßend sein.

4. Wenn ein Freund der Dealer ist

Die Zusammenarbeit mit einem Kollegen ergibt eine tolle Kombination, besonders wenn er der Dealer ist. Viele Menschen sind in Versuchung geraten und einige haben Erfolg gehabt. Einige wenige sind jedoch auch im Gefängnis gelandet.

Betrug durch Absprachen mit dem Dealer ist eine ziemlich beliebte Art, sich einen leichten Vorteil zu verschaffen. Und außerdem ist es nicht allzu schwierig, ihn zu erkennen. Wenn man zu viel gewinnt, erwischt einen das Casino. Wenn man zu wenig gewinnt ist das Risiko ist nicht gerechtfertigt und das Casino erwischt einen sowieso.

Wie erkennen Casinos die zwielichtigen Dealer?

Für einen Dealer wird es nicht leicht sein, seine Günstlingswirtschaft zu verbergen. Tatsächlich ist es grenzwertig unmöglich. Die Einnahmen des Unternehmens werden ständig analysiert, um Situationen zu vermeiden, in denen jemand mit den Kunden konspiriert. Daher ist die Partnerschaft mit einem echten Dealer bestenfalls ein kurzlebiges Abenteuer.

5. Chips stehlen ist ein Tabu!

Wie bei den gefälschten Chips ist der Diebstahl von Chips wirklich eine weit hergeholte Idee. Alle Chips haben eine eindeutige Kennzeichnung, die sie außerhalb des Casinos unbrauchbar macht. Wenn sie am Ende doch gestohlen werden, würde das Casino es merken.

Das Casino müsste jetzt nur noch darauf warten, dass der Täter mit dem Diebesgut zurückkommt. Einige Leute glauben immer noch, dass sie eine Ablenkung nutzen können, um unbemerkt ein paar Chips in der Hand zu halten. Dennoch zeigt sich am Ende immer ein Chip-Defizit. Und sobald das Casino weiß, dass ein Betrag fehlt, hält es Ausschau nach dem Schuldigen.

Wie werden gestohlene Chips gefunden?

Dies erfordert eine Kombination aus dem Einsatz des Personals, des Systems der künstlichen Intelligenz und von Videomaterial. Am Ende kann man sicher sein, dass die gemeinsamen Anstrengungen jedes kompetenten Menschen und jedes Teils der Technik tatsächlich zu der Person führen, die die Chips gestohlen hat.

6. Karten zählen – Warum ist es Betrug?

Von allen Formen des Betrugs in einem Casino ist das Zählen von Karten die redlichste. Es erfordert ein ziemlich fortgeschrittenes Verständnis der Mechanik, viel Auswendiglernen, übermenschliche Konzentration und andere Qualitäten, die unter normalen Umständen Lob einbringen würden.

Tatsächlich sind die besten Kartenzähler wirklich bewunderungswürdig. Dennoch haben die Casinos eine sehr einfache Regel in Bezug auf Blackjack-Karten. Man sollte es nicht in der Hoffnung anwenden, dass man damit Erfolg hat.

Das ist jedoch nicht oft der Fall und jemand, der sich mit Zahlen auskennt, ist oft versucht, den Casinos einen guten Schubs zu verpassen. Außerdem behandeln die Casinos die Kartenzähler nicht allzu streng, aber sie erlassen Besuchsverbote.

Wie finden Casinos heraus, wer die Karten zählt?

Es gibt so viele Möglichkeiten, wie man das machen kann. Natürlich hilft das Auge des Himmels, da Kartenzähler paarweise mit Partnern arbeiten, die darauf warten, dass der Tisch sich als guter Ausgangspunkt erweist. Doch es gibt noch mehr. Häufiger gibt es einen Kartenzähler im Sicherheitsbereich des Casinos.

Das ist wahr – vielen Menschen, die beim Kartenzählen erwischt wurden, wurde ein ehrlicher Job als Teil des Casinopersonals angeboten, damit sie die anderen Kartenzähler ausfindig machen können. Sie sind also plötzlich nicht nur gegen den Dealer – es gibt auch einen Mitspieler, der aktiv versucht dich zur Strecke zu bringen, und das tun sie immer.

7. Karten markieren

Diese Methode ist in der Tat sehr unkompliziert und die Erfolgsquote ist fragwürdig. Wenn es gelingt, die Karten irgendwie zu markieren, kann man vielleicht einen Vorteil erlangen, aber wie ich bereits sagte, ist das Risiko geringfügig gerechtfertigt.

Es gibt jedenfalls viele Möglichkeiten, dies zu tun. Manche Leute versuchen, etwas so Alltägliches wie Tinte oder Kugelschreiber zu benutzen, aber das hinterlässt zu viele Spuren. Auf jeden Fall werden die Händler nicht untätig zusehen, wenn man versucht, eine Karte zu markieren.

Vielmehr sind sie darauf trainiert, abweichendes Verhalten zu erkennen. Selbst fortgeschrittenere Markierungstechniken könnten bald scheitern.

Überprüfung auf markierte Karten

Auch wenn die Dealer vielleicht nicht wirklich versuchen dich bei der Markierung zu erwischen, werden sie oft einige ausfallsichere Mischung vornehmen. Der Riffle-Test ist zum Beispiel eine übliche Methode, um festzustellen, ob ein Kartenspiel manipuliert wurde, indem die obersten Karten vom Stapel genommen und gebogen werden, um festzustellen, ob es Markierungen gibt.

8. In Gruppen spielen, um Informationen zu teilen

Die Spieler unterstützen sich natürlich gegenseitig. Sie jubeln oft dem Erfolg des anderen zu und teilen sogar einen Teil ihrer Gewinne, wenn sie der Meinung sind, dass auch andere Konkurrenten es verdient haben. Dennoch könnten sich einige Spieler ein wenig zu sehr mit einander vertraut machen.

So könnte an manchen Tischen eine Gruppe von Unbekannten, die sich gegenseitig signalisieren, welche Karten sie haben, z.B. beim Texas Hold’em-Spiel, dem Spieler mit dem stärksten Blatt in der Gruppe die größte Gewinnchance geben.

Der Spieler müsste natürlich auch immer wieder erhöhen, um zu gewährleisten, dass alle Teilnehmer des Programms bei der Gewinnausschüttung berücksichtigt werden können, was keine leichte Aufgabe ist.

Wie werden die Betrügergruppen gefasst?

Auch Casinos sind sehr clever. Man glaubt vielleicht, dass man den geheimen Handschlag oder die Codewörter hat, aber die Spezialisten der Casino-Mitarbeiter nutzen die Videoüberwachung, trainieren ihre Dealer und erkennen letztendlich jedes anormale Verhalten.

Wenn man unschuldig ist, hat man nichts zu befürchten. Aber meine Erfahrung zeigt, dass sich nicht einmal der beste Betrüger zu lange vor dem Casino verstecken kann.

ZÄHLEN von Karten beim Blackjack

9. Feststellung unfairer Mängel an den Karten

Glücklicherweise sind nicht alle Casinokarten von höchster Qualität und manchmal kann es für diejenigen, die sich ruchlos verhalten, sehr hilfreich sein, die Mängel an den Karten zu finden. Sogar angesehene Blackjack- und Poker-Profis sind versucht worden, diesen Weg zu beschreiten.

Meines Erachtens hätten sie es nie tun dürfen, aber das muss jeder für sich selbst entscheiden. Dennoch können einige Karten einige Mängel aufweisen, was sie leicht zu erkennen macht.

Das kann manchmal überraschend unbemerkt bleiben, aber es ist sehr wahrscheinlich, dass die Wahrheit ans Licht kommt, wie es im Fall von Phil Ivey geschah, einem angesehenen Pokerspieler, der mit der “Edge Sorting”-Strategie in Casinos Millionen gewonnen hat.

Schließlich ordnete ein Richter an, dass Herr Ivey den Betrag, den er gewonnen hatte, zurückzahlen muss. Eine Entwicklung, die an sich schon über den Punkt hinausgeht. Viel wichtiger ist, dass sein Ruf besudelt wurde.

Wie erkennen die Casinos die Ausbeuter?

Es läuft alles auf das Verhalten hinaus. Im Fall von Herrn Ivey bat er einen Croupier, die Karten nach einer bestimmten Methode auszugeben, was für den Dealer eine Frage der Eigenheiten des Spielers war. Aber wie sich herausstellte, wusste Herr Ivey einiges.

In jedem Fall führt das Ausnutzen von Mängeln in der Regel dazu, dass man erwischt wird . So oder so.

10. Die Online Casinos: Wenn Betrug (meistens) unmöglich ist

Die online casinos haben eine Menge der gleichen Probleme, die normale Casinos haben beseitigt. Zum einen kann man nicht Karten zählen oder gar Strategien anwenden, da das Casino die Karten nach jedem Spiel neu mischt.

Zum anderen können Strategien gegen die Geschäftsbedingungen eines Casinos verstoßen. Dennoch versuchen die Leute zu betrügen.

Nicht indem sie ein System entwickeln, um das Casino zu beeinflussen, sondern indem sie versuchen, das Bonussystem zu missbrauchen.

Einige Spieler eröffnen mehrere Konten oder versuchen es zumindest. Andere versuchen, die Software des Casinos so zu täuschen, weil sie glaube der Bonus sei “umgesetzt” worden und könne nun sofort ausgezahlt werden.

Wie gehen Online Casinos mit Missbrauch in Casinos um?

Diese Betrugsversuche werden in der Regel sofort entdeckt und führen zur Sperrung des Kontos. Die Person wird im gesamten Netzwerk von Online-Casinos, die demselben Betreiber gehören, gesperrt.

Lohnt es sich, zu versuchen, Casinoboni zu missbrauchen? Meine Erfahrung zeigt, dass es einen sehr geringen realen Ertrag gibt und das Risiko nicht gerechtfertigt ist.

Relevant news

Schreibe einen Kommentar